A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Mediadaten
VDE Verlag Logo

R+T: Viel Raum für Komfort und Sicherheit

Die R+T 2018 in Stuttgart, die vom 27. Februar bis zum 3. März stattfindet, versteht sich gleichermaßen als Branchen- und Innovationsplattform. Neben dem Besuch der insgesamt zehn Messehallen haben Fachbesucher die Möglichkeit, ihr Fachwissen nach ihren Interessen gerichtet zu erweitern. So zum Beispiel auf der IFT-Sonderschau „Komfort + Sicherheit“ in der Paul Horn Halle (Halle 10, Stand 10D31).
Die Thematik trifft den Puls der Zeit. Beide Bereiche, sowohl der des Komforts als auch der der Sicherheit, werden auf der R+T in Stuttgart viel Raum einnehmen. Das trifft sowohl auf die Produkte, als auch auf das Rahmenprogramm zu. So zeigt zum Beispiel die IFT-Sonderschau „Komfort + Sicherheit“, was Türen, Tore und deren Komponenten heute leisten können und müssen, wie die Anforderungen zu prüfen sind und wie Sicherheit sowie Qualität erreicht werden. „Es sind Türen, Tore und Fenster, die aus nackten Mauern Häuser machen. Diese Bauelemente regeln das Hausklima und ermöglichen einen einfachen, komfortablen und sicheren Zugang – und das tausendfach. Türen und Tore sind die Visitenkarten eines Gebäudes, bestechen durch ihre Funktion und überzeugen in ihrer Gesamtheit“, fasst Andreas Schmidt, Produktmanager Türen und Tore beim IFT Rosenheim, die hohen Anforderungen zusammen.
Die Nachfrage nach automatisch angetriebenen Bauelementen wächst ständig, weil Komfort und Sicherheit verbessert und die Bedienung erleichtert werden. Bauelemente mit elektrischem Antrieb sind gleichzeitig aber auch Maschinen im Sinne der Maschinenrichtlinie und unterliegen speziellen Sicherheitsanforderungen. Dies gilt auch, wenn sie aus Baugruppen erst an der Betriebsstelle zusammengefügt werden. Ein besonderer Schwerpunkt des IFT Rosenheim auf der R+T in Stuttgart liegt deshalb auf der Planung und Auslegung der Antriebe und Steuerungen sowie auf den konstruktiv bedingten Eigenschaften. Hier tritt die elektrische und funktionale Sicherheit der Komponenten in den Mittelpunkt. Abgerundet wird das Programm in Stuttgart unter anderem mit Themen zum Feuer- und Rauchschutz und der Einbruchhemmung.