A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

12.04.2013

Gebäude und HLK-Systeme per Smartphone überwachen

Mit Heizung, Lüftung, Klimatisierung und Beleuchtung entfallen circa 40 % des gesamten Primärenergie­verbrauchs in Europa auf den Betrieb von Gebäuden. Entsprechend hoch ist das Einsparpotential, das hier vermutet wird. Doch wo genau kann der Verbrauch reduziert werden? Die bislang übliche summarische Betrachtung des Strom- und Gasverbrauchs beantwortet diese Fragen nicht. Vielmehr ist eine detaillierte Erfassung der Daten an jeder Verbrauchsstelle erforderlich. Das programmierbare Datenmodem MB Spider wurde für solche Auf­gaben entwickelt. lesen Sie mehr >>>

11.04.2013

Fünf Fragen an Harald Horst

Fünf Fragen an Harald Horst, Leiter Gebäudesystemtechnik bei der ABB Stotz-Kontakt GmbH in Heidelberg, zum Thema „Gebäudeautomation für mehr Sicherheit und Energieeffizienz“. lesen Sie mehr >>>

10.04.2013

Gebäude von morgen schon heute testen

Erkenntnisse aus der angewandten Energieforschung brauchen manchmal zwei Jahrzehnte, bis sie am Markt etabliert und akzeptiert sind. Um den Nachweis über die Praxistauglichkeit innovativer Baumaterialien, Systeme und Technologien zu beschleunigen, baut das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern) in Würzburg ein Energy Efficiency Center. Die Siemens-Division Building Technologies ist Partner dieses Projekts und entwickelt in Zusammenarbeit mit dem ZAE Bayern und der Ebert-Ingenieure GmbH neue Regelungsstrategien für die Gebäude von morgen. lesen Sie mehr >>>

09.04.2013

Skalierbare DC-USV vermeidet Anlagenstillstände

Eine sichere Stromversorgung ist eine Voraussetzung für den zuverlässigen Betrieb von Anlagen der Gebäude­automation. Ein DC-USV-System kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Da die Anforderungen in jeder Anwendung verschieden sind, bietet eine skalierbare Lösung Vorteile bei der Anpassung. lesen Sie mehr >>>

05.04.2013

Kabeleinzugssysteme für jede Aufgabenstellung

Das Einziehen von Leitungen in Leerrohren, Schächten, Durchbrüchen und abgehängten Decken kann eine zeitaufwendige Arbeit darstellen. Vor allem wenn die Leitungswege bereits belegt sind oder enge Verlegeradien zu überwinden sind, ist manchmal viel Geduld gefragt. Eine Arbeitserleichterung bieten Einzugssysteme, die speziell für die jeweilige Aufgabenstellung geeignet sind. lesen Sie mehr >>>

04.04.2013

Modulare Aktivfilter erhöhen die Spannungsqualität

Die moderne Leistungselektronik ermöglicht verlustarme und kompakte Geräte. Leider hat diese Technik Nachteile in Bezug auf die Spannungsqualität der Energieversorgungsnetze. Eine Verbesserung erreichen aktive Filter, die somit einen sicheren Betrieb von Anlagen ermöglichen. lesen Sie mehr >>>

03.04.2013

Warmschrumpf-Technologie für die Anwendung im Erdreich

Eine Unachtsamkeit eines Bauarbeiters beim Ausheben einer Grube und schon ist es passiert: Der Mantel des in der Erde liegenden Kabels ist beschädigt und die Adern liegen offen. Eine solch schadhafte Stelle muss schnell versorgt werden, bevor es zu gefährlichen Kurzschlüssen kommt. Für beschädigte Kabel empfiehlt sich die Anwendung von Verbindungsgarnituren mithilfe der Gießharztechnik oder die Installation von Schrumpfschläuchen. Beide Techniken sind zuverlässig und werden je nach Anwendungsfall vom Monteur individuell ausgewählt. lesen Sie mehr >>>

02.04.2013

In wenigen Einbauschritten zum einsatzbereiten Präsenzmelder

Präsenz- und Bewegungsmelder sparen Energie, denn sie steuern angeschlossene Verbraucher, wie Leuchten oder Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK), entsprechend des tatsächlichen Bedarfs. Elektroinstallateure haben somit im Kundengespräch ein wirtschaftliches Argument auf ihrer Seite. Doch wie wirtschaftlich gestaltet sich eigentlich die Montage und Inbetriebnahme der Melder? Ein Beispiel zeigt, wie entscheidend ein durchdachtes Produktdesign ist. lesen Sie mehr >>>

28.03.2013

Energieeffizientes Lichtmanagement im Großraumbüro

Energieeinsparungen bei der Beleuchtung sind nicht nur durch den Einsatz effizienter Leuchtmittel möglich. Einen zusätzlichen Vorteil bietet die Steuerung mittels Tageslicht- und Anwesenheitssensoren. Die Montage und Inbetriebnahme gestalltet sich einfach, wenn die Sensoren bereits in die Leuchten integriert sind, wie die Anwendung in einem Großraumbüro eines Logistik- und Distributionsdienstleisters zeigt. lesen Sie mehr >>>

27.03.2013

Intelligente Kombination von Gebäudesteuerung und Sicherheitstechnik

Bei der Zutrittskontrolle, den Alamsystemen und der Gebäudeautomatisierung werden viele Daten gewerkeübergreifend benötigt. Eine intelligente Kombination der Systeme mit einem umfassenden Datenaustausch bietet daher Vorteile für die Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Energieeffienz. Dies zeigt das Beispiel des Firmengebäudes von Ohropax in Wehrheim/Taunus. lesen Sie mehr >>>