A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Smart Home: Tür und Tor per App öffnen

Im übersichtlichen Menü der Danalock-App lassen sich umfangreiche Einstellungen vornehmen

Im übersichtlichen Menü der Danalock-App lassen sich umfangreiche Einstellungen vornehmen

Das Universalmodul V1 lässt sich sowohl über DC 3 V als auch über Batterien betreiben

Das Universalmodul V1 lässt sich sowohl über DC 3 V als auch über Batterien betreiben

Anwendungsbeispiele für die Anbindung der Universalmodule an verschiedene Schließsysteme

Anwendungsbeispiele für die Anbindung der Universalmodule an verschiedene Schließsysteme

Elektronische und elektrisch betriebene Schließsysteme bieten viele Vorteile, doch stoßen sie beim Thema flexible Benutzerverwaltung sowie Vernetzung mit anderen Smart-Home-Komponenten oft an ihre Grenzen. Das Universalmodul der Marke Danalock vereint die Vorteile dieser Schließsysteme mit der Intelligenz mobiler Geräte für mehr Komfort und Sicherheit. Es ist kompatibel mit einer Vielzahl von Schließmechanismen – vom Motorschloss und Digitalzylinder über den Türsummer in Mehrparteienhäusern bis hin zum elektrischen Garagentor.

Mechanische oder elektrisch betriebene Türschlösser mit elektronischer Zugangskontrolle über Funkschlüssel, Zahlencodes oder biometrische Identifizierung wie den Fingerabdruck, erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Bieten sie doch ein höheres Maß an Sicherheit und eine flexible Vergabe von Berechtigungen. Allerdings kann auch bei diesen Systemen der Funkschlüssel verloren gehen, die Zahlenkombination vergessen werden und der Besitzer hat keine Möglichkeit aus der Ferne spontan eine Zutrittsberechtigung zu gewähren oder die Tür zu öffnen.
Genau diese Grenzen können durch den Einsatz des Danalock Universalmoduls überwunden werden, denn jedes Smartphone wird zum digitalen Schlüssel. Das Modul wird nahtlos in die bestehende Gebäudeinfrastruktur integriert und erweitert diese um nützliche und komfortable Zusatzfunktionen. Es eignet sich unter anderem zur Integration in Motorschlösser beispielsweise an Haustüren, elektronische Schlösser an Büro- oder Hoteltüren, für Türsummer in Mehrparteienhäusern, für Sprechanlagen zur Ansteuerung von Türen, in Schiebe- und Drehtüren sowie für Garagen- oder Hoftore mit elektrischem Antrieb. Dabei ist weder ein Austausch der Schlösser, noch der Verzicht auf die herkömmliche Bedienung beispielsweise durch einen physischen Schlüssel oder den Fingerabdruck-Scan notwendig.

Flexible Zutrittskontrolle und Benutzerverwaltung
Nach der Installation des Universalmoduls stehen den Nutzern zahlreiche komfortable Funktionen zur Verfügung. Der entsprechende Schließmechanismus kann künftig komplett digital per Smartphone oder Tablet gesteuert und auf Knopfdruck ver- oder entriegelt werden. Darüber hinaus ist die automatische Steuerung via Annäherungsfunktion möglich, sodass zum Beispiel der Wagen direkt in der automatisch geöffneten Garage geparkt werden kann (nur für iOS). Des Weiteren bietet die Danalock-App dem Besitzer eine umfassende Kontrolle darüber, wer wann Zutritt zum Haus, Büro oder der Wohnung hat. Per E-Mail, SMS oder den Danalock-Benutzernamen können dauerhafte, wiederkehrende oder zeitbeschränkte Zugangsberechtigungen an Familienmitglieder, Mitarbeiter, Handwerker oder Gäste verschickt werden. Genauso leicht lassen sich diese wieder über die App entziehen. Ein Protokoll zeigt eine Übersicht über alle Aktivitäten und auf Wunsch kann sich der Besitzer des Universalmoduls per Push-Benachrichtigung über jeden Schließvorgang oder bei Betätigung durch einen bestimmten Benutzer informieren lassen.
Dank Bluetooth- und Z-Wave-Anbindung ist das Modul nahtlos in ein bestehendes oder geplantes Smart-Home-Konzept integrierbar und kann mit weiteren Komponenten wie der Alarmanlage interagieren. Aus der Ferne lässt sich der Schließmechanismus über Z-Wave bedienen. Alternativ kann die Danabridge-App auf einem Zweitgerät mit Internetanbindung in Bluetooth-Reichweite zum Universalmodul installiert werden und fungiert als Steuereinheit. So kann der Besitzer im Bedarfsfall aus der Ferne einen Befehl zum Öffnen der Tür über das Internet an die Danabridge geben und das Zweitgerät führt den Befehl über Bluetooth aus. Die Kommunikation zwischen dem Smartphone und dem Universalmodul ist dabei mit einer modernen Verschlüsselungstechnologie doppelt gesichert und vergleichbar mit den Sicherheitsstandards von Online-Banking.

Unkomplizierter Einbau durch den Fachmann
Das Danalock-Universalmodul ist eine Platine je nach ­Ausführung mit einem oder zwei Relais, um potenzialfreie Kontakte zu schalten. Die Relais können sowohl per Bluetooth Low Energy (4.0) als auch per Z-Wave über die ­dazugehörige Danalock-App für Android und iOS angesteuert werden. Sobald das Universalmodul in der Applikation ­installiert ist, wird die gewünschte Schaltzeit in den Einstellungen festgelegt.
Je nach Einsatzgebiet ist das Universalmodul mit identischem Funktionsumfang als V1-Version mit einem Aufputzgehäuse oder als V2-Version mit einem Einbaugehäuse verfügbar. Die Energieversorgung findet beim V1-Modell entweder per DC 3 V oder über zwei mitgelieferte AA-Batterien statt. Das V2-Modell wird mit DC 12 V bis 24 V betrieben.
Das Universalmodul kann schnell und unkompliziert durch einen qualifizierten Fachmann installiert werden und bringt verschiedenste Schließsysteme zuverlässig, schnell und kostengünstig auf den neuesten Stand der Technik. Die Kompatibilität ist mit einer Vielzahl von Systemen und Herstellern gewährleistet. So werden unter anderem Motorschlösser der Firmen GU/BKS, KFV, Fuhr und Winkhaus unterstützt. Elektronische Schlösser der Firmen Burg Wächter (TSE System) und Simons Voss (digitale Schließzylinder) wurden ebenfalls von Danalock getestet und funktionieren gemeinsam mit dem Universalmodul. E-Öffner sind generell und herstellerunabhängig vollständig kompatibel.

Fazit
Ohne großen Aufwand lässt sich das Danalock-Universal­modul in bestehende elektrische oder elektronische Schließsysteme integrieren, um sie per Smartphone zu bedienen und mit anderen Smart-Home-Geräten zu vernetzen. Weder müssen die Schlösser ausgetauscht, noch auf die herkömmliche Zutrittskontrolle per Funkschlüssel, Zahlencode oder Fingerabdruck-Scan verzichtet werden. Darüber hinaus bietet die dazugehörige Danalock-App dem Besitzer viele praktische Zusatzfunktionen: umfassende Zutrittskontrolle durch Aktivitätenprotokoll und Push-Benachrichtigungen, Benutzerverwaltung in der App, flexible Verteilung von dauerhaften oder zeitbeschränkten Zugangsberechtigungen aus der Ferne und automatische Öffnung der Haustür oder des Garagentors bei Annäherung (nur für iOS).

www.smartlock.de

Autorin:
Marina Loch ist als PR-Managerin für die Soular GmbH & Co. KG in Würzburg tätig.