A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

06.02.2018

Fünf Fragen ...

an Björn Minkmar, Head of Product und UX bei dem B2B-Marktplatz „Wer liefert was“, zum Thema „Professioneller Einkauf für das Elektrohandwerk“. lesen Sie mehr >>>

31.01.2018

Zutrittskontrolle: Das Smartphone als digitaler Schlüsselbund

Mitarbeiter von Unternehmen im WTC (World Trade Center) Twente der niederländischen Stadt Hengelo können ihre Büros im Business Center mit dem Smartphone auf- und abschließen. Physische Schlüssel werden nicht mehr benötigt. Die dahinterstehende technische Lösung ist eine Smartphone- und cloudbasierte Zugangsplattform des Softwareunternehmens Tapkey. Damit können das Business Center und seine Mieter gleich mehrere Vorteile erzielen: Zeit- und Kosteneinsparungen sowie mehr Flexibilität. lesen Sie mehr >>>

30.01.2018

Zutrittskontrolle und Zeitwirtschaft bei der Raiffeisenbank Seefeld

Geldinstitute benötigen eine sichere Infrastruktur. Dazu gehört eine Zutrittskontrolle, die ausschließlich berechtigten Personen den Zugang zu bestimmten Bereichen gewährt. So war auch die Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz beim Umbau ihrer Hauptfiliale Seefeld auf der Suche nach einem ganzheitlichen Lösungsansatz. Dieser sollte sowohl die Anforderungen der Bank an die Sicherheit ihrer Räumlichkeiten abbilden als auch die Personaldatenerfassung in einem System vereinen. Bei der Wahl entschieden sich die Verantwortlichen für ein System zur Zutrittskontrolle und zum Zeitmanagement von Interflex. lesen Sie mehr >>>

29.01.2018

Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen in Niederspannungsanlagen

Zum 18. Dezember 2017 läuft die Übergangsfrist der aktualisierten Fassung der DIN VDE 0100-420 (VDE 0100-420):2016-2 aus. Spätestens ab diesem Zeitpunkt sind in Niederspannungsanlagen sogenannte Brandschutzschalter zur Verhinderung von Bränden durch Fehlerlichtbögen zu installieren. Welche Anlagen und Anwendungsbereiche im Einzelnen von dieser Norm betroffen sind und welche normativen Anforderungen zulässige Brandschutzschalter erfüllen müssen, beschreibt der folgende Beitrag. lesen Sie mehr >>>

26.01.2018

Koppelrelais im Aufzugsbau

Hersteller von Aufzugsanlagen sind sich einer der wesentlichen Kundenanforderung stets bewusst: Ihre Aufzüge müssen zuverlässig und sicher funktionieren. Das mittelständische Unternehmen Hübschmann Aufzüge bietet seinen Kunden auf Wunsch sogar eine garantierte Verfügbarkeit. Um diese zu erreichen, setzt man auf hochwertige und zuverlässige Komponenten – beispielsweise auf Koppelrelais von Finder. lesen Sie mehr >>>

25.01.2018

Brandschutzschalter: Schutzengel für Jung und Alt

Die kleine Marie macht mit ihrem Plüschaffen Coco gerade Frühstück in der Puppenküche, als das Licht in der Kindertagesstätte Zauberwald plötzlich ausgeht. Was Marie nicht weiß: Vielleicht hat ihr ein Brandschutzschalter gerade das Leben gerettet. lesen Sie mehr >>>

24.01.2018

Intelligentes Sonnenschutzglas mit smarter Fernwartungslösung

Sonnenschutz spielt sowohl bei Büro- und Industriegebäuden mit einem hohen Glasanteil in der Fassade, als auch im klassischen Wintergarten eine herausragende Rolle. Mit „EControl“ gibt es nun ein intelligentes Sonnenschutzglas, welches je nach Bedarf dimmbar ist und damit jederzeit freie Sicht bietet. Für den Fernzugriff auf die eigenentwickelten Steuerungen sorgt die Tosibox-Fernwartungslösung. Die Redaktion sprach mit Christian Rost von der EControl-Glas GmbH & Co. KG und mit Martin Lorenz von der Hy-Line Communication Products Vertriebs GmbH. lesen Sie mehr >>>

22.01.2018

Stromverteilung auf engem Raum

Auch bei kleineren Steuerungs- und Schaltanlagen stehen Sicherheit und Effizienz an erster Stelle. Mit Riline Compact bietet Rittal eine geprüfte Standardlösung für kleine Energiebedarfe an. lesen Sie mehr >>>

17.01.2018

Extreme Testbedingungen: Kleinverteiler sichern den elektrischen Funktionserhalt

Wie kommen die Angaben zum Funktionserhalt zustande? Wie werden Gehäuse und Systeme geprüft, um später keine Risiken einzugehen? Und wie bringt man Vorschriften aus Baurecht und Elektrotechnik unter einen Hut? Spelsberg hat einen seiner Kleinverteiler bei der Materialprüfanstalt (MPA) in Dresden einem Brandversuch unter extremen Bedingungen unterzogen. lesen Sie mehr >>>

16.01.2018

Intelligentes Energiemanagement mit Photovoltaik-Systemen

Unter Gebäudeautomation verstand man bisher im Allgemeinen die automatisierte zentrale Steuerung der Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen- und Beleuchtungssysteme eines Gebäudes. Diese Art von Gebäudeautomation bringt zwar erhöhten Nutzen und Komfort, geringere Betriebs- und Wartungskosten sowie einen geringeren Energieverbrauch, ist jedoch noch kein ganzheitlicher Ansatz. Mit steigendem Anteil von Solarstrom im Netz und sinkenden Kosten für Batterien ermöglichen intelligentes Energiemanagement und Speichertechnologien die Weiterentwicklung der Gebäudeautomation. lesen Sie mehr >>>

15.01.2018

RWA-Steuerung: Flexibilität von der Planung bis zur Wartung

In modernen Gebäuden avanciert die Gebäudeautomatisierung immer mehr zum Herzstück der technischen Gebäudeausrüstung (TGA). Die zuständigen Planer legen den Fokus auf die Schnittstellen, um das Zusammenspiel der verschiedenen Gewerke zu bewerkstelligen. Neben einer komfortablen Funktion im täglichen Betrieb ist es fundamental, dass die sicherheitsrelevanten Anlagen im Ernstfall Funktionen des täglichen Betriebs übersteuern und zum Beispiel das Brandschutzkonzept kontrolliert umsetzen. lesen Sie mehr >>>

11.01.2018

Hamburger Elbphilharmonie: Brandschutz undercover

Die Hamburger Elbphilharmonie beherbergt bei Veranstaltungen mehrere Tausend Besucher. Für deren Sicherheit ist das Brandschutzkonzept von entscheidender Bedeutung. Bei der Auswahl der entsprechenden Technologie mussten Anforderungen der Architekten und des Gebäudes an sich berücksichtigt werden. Ansaugrauchmelder in Verbindung mit Wärmesensorkabeln erweisen sich als ideale Lösung, um einen Brand sicher zu detektieren und Fehlauslösungen der Hochdrucknebellöschanlage zu vermeiden. lesen Sie mehr >>>

10.01.2018

Kernsanierung mit KNX: Umgerüstet auf die Zukunft

Mitten im Bergischen Land bekam ein altes Haus neues Leben eingehaucht: Dank einer Kernsanierung ist die Raumstruktur jetzt perfekt auf die Bedürfnisse der neuen Bewohner zugeschnitten, die leicht futuristische Fassade macht das Gebäude zu einem extravaganten Schmuckstück. Gesetzt war von Anfang an moderne Gebäudetechnik auf Basis eines KNX-Systems. Denn so ist der ehemalige Altbau bestens gerüstet für die Zukunft – sogar besser noch als viele Neubauten: Clevere Funktionen erhöhen den Wohnkomfort und sorgen für mehr Sicherheit. Zeitgemäß ist der mobile Zugriff per Smartphone & Co. lesen Sie mehr >>>

09.01.2018

Fortschrittliche Technologie für den Wohn- und Zweckbau

Weiterentwicklungen in der Gebäudetechnik finden in vielen Bereichen statt. Manchmal sind sie offensichtlich: Neue Funktionen bei der Automation und Kommunikation bieten dem Anwender zum Beispiel immer mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Einige Innovationen bleiben dem Bewohner oder Nutzer jedoch meist verborgen. Sie bringen Vorteile bei der Programmierung, Inbetriebnahme, Wartung sowie Anlagenüberwachung und sind für die Verbreitung moderner Gebäudesysteme genauso wichtig. lesen Sie mehr >>>

08.01.2018

PC- und Ethercat-basierte Steuerungstechnik für die Simulation komplexer Brandszenarien

Brandsimulationsanlagen dienen Feuerwehren, Rettungskräften und Katastrophenhelfern als Übungsräume, in denen komplexe Feuerszenarien bzw. die Arbeitsbedingungen bei Bränden realitätsnah nachgestellt werden. Auf die Planung, Herstellung, Wartung und Optimierung solcher Brandsimulationsanlagen hat sich das Unternehmen Fitra (Fire Training) Systems & Software, ein Tochterunternehmen der Hoka GmbH, spezialisiert. Integrationsplattform der von Fitra entwickelten Softwarelösungen ist die Beckhoff-Automatisierungssoftware Twincat in Verbindung mit einem Industrie-PC, Ethercat als Kommunikationssystem und den entsprechenden IO-Komponenten. lesen Sie mehr >>>