A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Devolo wird 15 Jahre

Vor 15 Jahren startete in Aachen eine Erfolgsgeschichte: Im Mai 2002 gründete Heiko Harbers mit seiner Führungsmannschaft die Devolo AG . Aus dem überschaubaren Team wurde in anderthalb Jahrzehnten ein Marktführer in seinem Marktsegment mit 300 Mitarbeitern und über 33 Millionen verkauften Produkten. Dem Standort Aachen ist Devolo immer treu geblieben – und bleibt es auch weiterhin: Im Aachener Osten entsteht derzeit der neue Firmensitz.
Hervorgegangen aus der ehemaligen Elsa AG, setzte Devolo ganz auf eine zentrale Idee: die vorhandene Verkabelung im Haus für die Datenübertragung zu nutzen. Über die Powerline genannte Technologie wollte das Unternehmen den noch jungen Markt für Heimvernetzung erschließen. „Warum fehlt oft genau da, wo man sie braucht, eine Datenverbindung? Das war unsere Ausgangsfrage“, sagt H. Harbers, Vorstand der Devolo AG. „Die Antwort auf diese Frage versprach ein enormes Marktpotenzial. Und Powerline war für uns die Schlüsseltechnologie.“
Devolo entwickelte eine Lösung für die „Netzschwäche“: 2003 kamen die dLAN-Adapter auf den Markt, einfache Geräte für die Steckdose, die Strom- zu Netzwerkkabeln machten. Zum Start lag die Übertragungsrate noch bei bescheidenen 14 Mbit/s, mit den heutigen Spitzenmodellen lassen sich bis zu 1.200 Mbit/s erreichen. Seit 2013 bietet Devolo zudem dLAN-Adapter mit WLAN-Funktion und bringt so Highspeed-Internet in jeden Winkel des Zuhause. Im Laufe der Jahre wurden die Adapter aus Aachen zu internationalen Bestsellern. Mehr als 33 Millionen Stück wurden inzwischen ausgeliefert, sie sind in allen großen Elektronikmärkten und den bekannten Onlineshops erhältlich.