A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

SPS IPC Drives richtet sich für die Zukunft aus

Vom 28. bis 30. November findet in diesem Jahr die SPS IPC Drives in Nürnberg statt. Beleuchtet wird in diesem Jahr das komplette Spektrum der industriellen Automation – vom einfachen Sensor bis zu Lösungen der digitalen, smarten Automatisierung. Die Mesago stellt heraus, dass das Thema Industrie 4.0 ein klar definiertes Schwerpunktthema der diesjährigen Veranstaltung sein wird.
„Wir erwarten die größte SPS IPC Drives, die es bislang gab“, sagt Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt GmbH. In diesem Zusammenhang verweist er noch einmal auf die Zahlen der Erstveranstaltung 1990 – damals noch in Sinsheim: „Die SPS IPC Drives ist mit 63 Ausstellern und einer Ausstellungsfläche von 3.500m 2 an den Start gegangen. 3420 Besucher kamen 1990 nach Sinsheim. Seit dem ist die Messe kontinuierlich gewachsen.“ Damit sich das Wachstum auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzen wird, werden in diesem Jahr wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. So werden beispielsweise Trendthemen, wie Digitalisierung, Cyber Security und Industrie 4.0, stärker in den Mittelpunkt gerückt.
M. Roschkowski weist darauf hin, dass die SPS IPC Drives auch zukünftig ihren bekannten Arbeitscharakter beibehalten soll. „Besucher führen hier Fachgespräche und finden die Lösung für ihr Problem“, zitiert er das Ergebnis einer Besucherbefragung. Dass dennoch das Zukunftsthema Industrie 4.0 ab diesem Jahr deutlich hervorgehoben werden soll, begründet er wie folgt: „Das Thema Industrie 4.0 entwickelt sich immer mehr von der Vision zur Realität.“

Neu: Guided Tours
Premiere feiern 2017 zudem Guided Tours. Insgesamt drei Touren zu den Themen IT-Security in Automation, Smart Production und Smart Connectivity finden jeweils zwei Mal pro Tag – eine Tour am Vormittag, eine am Nachmittag – statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt; insgesamt werden sechs Firmen pro Tour angelaufen. Die Touren finden in englischer Sprache statt. Das erwartet Teilnehmer der einzelnen Touren:
IT-Security in Automation: Bei einer zunehmend vernetzten Produktion ist der durchgängige Schutz aller Datenströme ein wichtiger Aspekt. Die Aussteller zeigen bei dieser Tour ihre Lösung für eine geschützte Kommunikation und liefern Antworten auf die Frage: „Wie schütze ich meine Fertigung vor Cyber-Angriffen?
Smart Production: Die Aussteller präsentieren Produkte und Lösungen, die heute schon eine intelligente Fertigung ermöglichen. Dabei gehen sie auf die Frage ein: Wie können die Lösungen für eine Fabrik von morgen aussehen?
Smart Connectivity: Intelligente Komponenten und Systeme in einer modernen Produktion generieren immer mehr Daten und Informationen. Mit welchen intelligenten Datenverbindungen kann ein effizienter und schneller Datenaustausch entstehen und welche Art von Datenanalyse ermöglicht eine sinnvolle Nutzung der Daten? Die Tour stellt Lösungen im Bereich Smart connectivity vor, ohne die eine zukunftsweisende Automation nicht denkbar wäre.