A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Smart Building auf der Cebit

Direkt am Eingang der Cebit-Halle 13 (gegenüber dem Messebahnhof Laatzen) hat die Messeagentur Global Fairs TT-Messe in Kooperation mit der Branchenvereinigung “SmartHome Initiative Deutschland e.V.” eine Smart-Home-/ Smart-Building-Plattform organisiert, auf der nicht nur Aussteller smarte Technologien zeigen, sondern sich Gebäude-relevante, interessierte Fachbesucher an allen vier Messetagen in Workshops zwischen ca. 10:30 und 16:30 Uhr umfassend über smarte Trends & Technologien sowie ihre Bedeutung für die einzelnen Gebäude informieren können.

Den wenigsten Planern und Entscheidungsträgern von Gebäuden ist bewusst, vor welch signifikanten Veränderungen die Gebäudewirtschaft steht. Der Umbruch hin zur intelligenten Gebäudesteuerung (und vernetzten Geräten darin) hat längst begonnen und jedem Gebäudeinhaber ist anzuraten, sich einerseits um die zum Teil vom Gesetzgeber zukünftig vorgeschriebenen technologischen Änderungen zu kümmern (Stichworte Energie & Umwelt, Brand- und Gefahrenschutz, Gebäudeeffizienz, Arbeitsoptimierung u.v.m.) und andererseits, in Gebäudetechnologien zur sicheren Wertsteigerung zu investieren.

Viele Hausverwalter müssen sich zum Beispiel fragen, welche Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge Teileigentümer im Gemeinschaftseigentumhaben, durch welche technischen (intelligenten) Gefahren-Abwehr- oder Früherkennungsmaßnahmen die Pflicht-Versicherungsbeiträge sinken, wie Bestandsgebäude unter Smart-Building-Gesichtspunkten saniert werden oder wie Architekten und Gebäudeplaner intelligente Neubauten planen sollten. Oder es tauchen jede Menge Orientierungsfragen auf – zum Beispiel welcher Smart-Home-Funkstandart ist für mein Gebäude am besten geeignet? Wie unterscheiden sich die vielen technischen smarten Plattformen (KNX, Z-Wave, Zigbee, Enocean)? Sind die verschiedenen Systeme, die bei einer Gesamtgebäudekonzeption zur Abwendung kommen sollen, überhaupt kompatibel?

Hier bietet die bevorstehende Cebit – welche sich in den letzten Jahren von einer reinen Computermesse ausgehend weiterentwickelt hat, um sich nun zur Leitmesse der digitalen Transformation aufzuschwingen – Antwort auf viele Fragen rund ums smarte Gebäude. Denn die in Europa vernachlässigte Digitalisierung ist nun plötzlich in aller Munde, ist auch in der Politik angekommen, und (KfW-geförderte) Investitionen in die Zukunft stehen bevor. Unter dem Themendach des 'Internet of Things' sammeln sich die Themenwelten von Smart Home und Smart Building an.

Hier erläutert der Veranstalter ausführlich, warum unter anderem Gebäudeplaner und Systemintegratoren die neue Cebit besuchen sollten.
Das Workshopforum wird derzeit von Günther Ohland, Gründer und 1. Vorsitzender der SmartHome Initiative Deutschland e.v. entwickelt und ausgearbeitet.
Der aktuelle Stand findet sich hier. Interessierte können sich unter schellin@tt-messe.eu anmelden.