A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Auerswald: Firmware-Update für ITK-Systeme

Auerswald stellt Anwendern ein kostenloses Firmware-Update für die Business-ITK-Systeme Compact 4000, 5000 ( R), 5200 ( R), 5500R sowie für die Kommunikationsserver der Commander-6000-Serie zur Verfügung. Wichtigstes Feature der neuen Firmware-Version 7.2 ist eine 3rd-Party-Provisionierung, mit deren Hilfe sich SIP-Telefone anderer Hersteller mit den Auerswald-IP-Systemen verbinden lassen. Sobald die Telefone das ITK-System erkannt haben, übermittelt die Anlage im nächsten Schritt die entsprechende Konfiguration an die Geräte. Damit sind bei den Telefonen auch grundlegende Funktionen wie eine Tag-/Nachtschaltung mit LED-Statusanzeigen verfügbar – Optionen, die Anwender bisher nur von Systemtelefonen kennen. Für die Nutzung der 3rd-Party-Provisionierung mit Status-LED ist die Freischaltung des SIP-Komfortpakets Brand Plus notwendig.

Dank überarbeiteter PIN-Abfragen und Sperrzeiten bei Falscheingaben bietet das Update darüber hinaus mehr Sicherheit beim Telefonieren. Zudem sorgt die Firmware aufgrund des Sprachcodecs G.722 für eine verbesserte Audioqualität. In Verbindung mit den Auerswald-Systemtelefonen wird damit insbesondere bei interner Telefonie eine optimale Sprachübertragung ermöglicht. Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit, bei SIP-Trunks der DTAG-Anrufweiterschaltungen im Amt komfortabel über das ITK-System einzurichten. Optimiert wurde zudem die Rufbearbeitung bei hohem Anrufaufkommen (Automatic Call Distribution). Die Funktion „Busy-on-busy“ passt sich automatisch an die Anzahl der eingeloggten Teilnehmer an. Sind bei einer Gruppe, die für sechs Telefonate gleichzeitig ausgelegt ist, alle eingeloggten Teilnehmer im Gespräch, ertönt ein Besetzt-Zeichen. Abgerundet wird die Liste der neuen Features durch die Option, eine Sperrliste für unerwünschte Anrufer zu erstellen. Die Firmware-Version 7.2 steht im Servicebereich zum kostenlosen Download bereit.