A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

WSCAD auf der Hannover Messe

Die WSCAD GmbH mit Sitz in Bergkirchen bei München erweitert die Zusammenarbeit mit dem Technologie- und Automatisierungskonzern Siemens. Der international tätige Konzern ist bereits mit mehreren Zehntausend Symbolen und Artikeldaten in der ECAD-Datenbibliothek wscaduniverse.com vertreten. Jetzt öffnet WSCAD Anwendern den Zugriff auf die TIA-Welt (Total Integrated Automation) von Siemens. Die neu von WSCAD entwickelte Schnittstelle verbindet die CAD-Plattform WSCAD Suite X mit dem TIA Portal und dem Planungswerkzeug TIA Selection Tool. Der bidirektionalen Datenaustausch beschleunigt gemeinsame Engineering-Projekte und erhöht die Planungsqualität für Maschinen, Anlagen und die Gebäudeautomation.

Passend zum Leitthema der Hannover Messe “Integrated Industry – Industrial Intelligence” zeigt WSCAD vom 01. bis 05. April 2019 die neue Schnittstelle auf der Hannover Messe ( Halle 6, Stand J46). Dort erfahren Besucher wie der Techniktrend Digitalisierung dem Bereich Electrical Engineering neue Anwendungsfelder mit großem Einsparpotenzial und kürzeren Entwicklungszeiten erschließt. Ebenfalls zu sehen sind alle Neuheiten rund um die WSCAD Suite X. Die E-CAD Plattform ist maßgeschneidert für die durchgängig digitale elektrotechnische Entwicklung und Konstruktion in sechs Engineering Disziplinen.

„Der Zugang zur Automatisierungsumgebung Total Integrated Automation (TIA) von Siemens ist ein weiterer Schritt zur digitalen Transformation im Engineering von Maschinen und Anlagen und bietet viele Möglichkeiten Prozesse zu optimieren und bei gleichem Aufwand mehr Service anzubieten“, sagt Axel Zein, Geschäftsführer der WSCAD GmbH.