A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

VDI-Konferenz: BIM in der Gebäudetechnik

Virtual Reality (VR), Internet of Things (IoT) und fortschrittliche Applikationen revolutionieren den Betrieb von Bauwerken. Die VDI-Fachkonferenz “BIM in der Gebäudetechnik” zeigt vom 5. bis 6. Juni 2019 in Düsseldorf, welche Chancen die neuen Technologien für die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) und für durchgängig digital bearbeitete Projekte eröffnen.

Mit Building Information Modeling (BIM) wird jede Leistung vor ihrer realen Umsetzung digital modelliert. Dies bietet eine bessere Entscheidungsgrundlage, Entwurfsalternativen lassen sich genauer untersuchen und technische Auswirkungen besser simulieren. Ein optimales Zusammenspiel gelingt, wenn alle Systeme miteinander interagieren. So kann BIM auch dazu beitragen, eine integrierte Prozesskette über den kompletten Lebenszyklus einer Immobilie anzustoßen – ohne Informationsbrüche. Die technischen Möglichkeiten sind dafür vorhanden.

Umso besser die Planer bei BIM den späteren Gebäudebetrieb im Auge haben, desto günstiger fällt die energetische Bilanz über den Lebenszyklus eines Bauwerks aus. Darüber hinaus können Daten besser übertragen werden und somit muss im Idealfall nichts mehr umständlich oder per Hand nachgearbeitet werden. Auf der 4. VDI-Fachkonferenz BIM in der Gebäudetechnik – Von der Planung bis zum Betrieb erfahren die Teilnehmer mehr dazu im Themenblock “Betrieb: Instandhaltung & energetische Optimierung der TGA mit BIM”.