A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Rittal auf der SPS 2019

Unter dem Motto „Antworten 4.0“ präsentiert Rittal auf der Automatisierungsmesse SPS in Nürnberg (Halle 3C, Stand 430) Lösungen, die Kunden den digitalen Wandel leichter machen – von digitalisierten Wertschöpfungsprozessen im Steuerungs- und Schaltanlagenbau über digitalisierte Produkte und Serviceangebote bis hin zu Anwendungen zur intelligenten Verarbeitung und Analyse industrieller Produktionsdaten. Highlights sind Oncite, das echtzeitfähige und datensouveräne KI-Edge-Rechenzentrum zur zukünftigen industriellen Verarbeitung von Produktionsdaten, entwickelt mit den Unternehmen German Edge Cloud, IoTOS und Bosch Connected Industry, und die neuen AX/KX-Kompakt- und Kleingehäuse.

AX und KX: Gehäusetechnik für Industrie 4.0
Wie können Gehäuse und Schaltschranksysteme bei der Digitalisierung helfen? Eine Antwort darauf gibt Rittal mit der Kompakt- und Kleingehäuseserie AX und KX sowie dem Schaltschranksystem VX25. Die Gehäuse bringen digitales Rüstzeug mit und fügen sich in die digitale Wertschöpfungskette des Steuerungs- und Schaltanlagenbaus ein. Neben hochwertigen 3D-Daten und Konfigurationstools vereinfachen etwa QR-Codes auf allen zu bearbeitenden Flachteilen deren Einbindung in den Produktions-Workflow. Das ermöglicht modernes digitales Monitoring vom Wareneingang bis zur Fertigstellung.

Zu den weiteren Produkt-Highlights zählt die Weiterentwicklung des SE-8-Einzelschranks mit Kompatibilität zum VX25-Schaltschranksystem. Im Bereich Power stellt Rittal das Stromverteilungssystem VX25 „Ri4Power” sowie die Planungssoftware „VX25 Rittal Power Engineering“ für ein leichtes und durchgängiges Engineering von Schaltanlagen vor. Zudem wird das IoT-Interface für das Smart-Monitoring-System sowie für Energiespeicher präsentiert.

Eplan mit neuen Software-Lösungen
Auch das Schwesterunternehmen Eplan (Halle 6, Stand 210) zieht Fachbesucher mit Antworten auf Industrie 4.0 Herausforderungen an. So bietet der Software-Spezialist eine Vorschau auf das Eplan Data Portal mit neuer Oberfläche. Die Vorstellung des neuen Datenstandards ist weiteres Highlight. Anwender profitieren in Zukunft von signifikant besseren Daten. Hersteller erhalten ein Importtool auf Basis von “eCl@ss Advanced”, das die Datenbereitstellung vereinfacht.

Vorgestellt werden zudem “Eplan eBuild free”, die kostenlose Cloud-Software zur Generierung von Stromlauf- oder Fluidplänen, die Eplan-Plattform in Version 2.9 sowie die neue Version von Eplan Smart Wiring. Der „Verdrahtungsprofi“ überrascht Anwender mit einer Bedienoberfläche, die flexibel unterschiedliche Workflows abbildet, sowie der Integration von Kabeln und Schläuchen. Fertigungsplaner und -leiter profitieren bei der Cloud-fähigen Software von individuell definierbaren Dashboards inklusive Web-Diagrammen, einer einfacheren Ressourcenplanung und vollem Überblick über den Projektfortschritt.