A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Drehdimmer-Sortiment für alle Lastfälle

Quelle: Hager Vertriebsgesellschaft ­mbH & Co. KG

Viele Kombinationen aus Dimmern und LED-Lampen weisen nur geringe Dimmspannen auf, sodass die LED-Lampen bei niedrigen Helligkeiten flackern und bei ausgeschaltetem Dimmer glimmen können. Abhilfe schaffen hier Drehdimmer mit verbessertem Dimmverhalten. Sie lernen sich auf den angeschlossenen Lampentyp ein und passen sich so den unterschiedlichen Last-Typen an. Bei der Variante Basic handelt es sich um ein Einstiegsgerät für ohmsche Lasten von 20 W bis 200 W; es eignet sich für den Einsatz von LED mit Leistungen zwischen 3 W und 40 W. Die Ausführung Standard für ohmsche Lasten von 20 W bis 210 W ermöglicht den Anschluss von LED mit Leistungen von 3 W bis 60 W ohne Trafo – oder von 20 W bis 60 W mit Trafo. Der Drehdimmer Komfort ist für ohmsche Lasten von 20 W bis 420 W ausgelegt und steuert LED mit 3 W bis 100 W im Betrieb mit bis zu drei ­Nebenstellen. Hervorzuheben bei den Modellen Standard und Komfort ist die geringe Verlustleistung von nur 0,35 W. Weiterhin gibt es Dali-Potenziometer, die ein Regulieren von Helligkeit und Farbtemperatur für weißes Licht von 3.000 K bis 10.000 K erlauben.

www.hager.de