A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Dokumentation schafft Rechtssicherheit

KNX-Anlagen lassen sich komfortabel planen und dokumentieren

Eine gute und transparente Planung der Elektroinstallation erleichtert die Arbeit der ausführenden Elektromonteure, spart aufgrund klarer Angaben und integrierter Montageanweisungen Zeit und bringt Rechtssicherheit über den Leistungsumfang. Darüber hinaus bietet sie Entscheidungshilfen für spätere Nutzungsänderungen und schafft Vertrauen beim Kunden. Unterstützung bei der Planung und Dokumentation der Anlagen bieten skalierbare CAD-Systeme, die sich mit ihrem Funktionsumfang an die Anforderungen des Anwenders anpassen.

Für die Unterstützung der Elektrofachbetriebe bei den Planungs- und Dokumentationsaufgaben stehen heute leistungsfähige und effiziente CAD-Systeme zur Verfügung.
Doch welche CAD-Software ist die Richtige? Welche Funktionen sind wichtig für den einzelnen Unternehmer und welche benötigt man nicht? Was darf es kosten? – Diese Fragen stellt sich Ziemer seit 20 Jahren bei der Umsetzung der Softwareprodukte, wobei der eigene Elektrohandwerksbetrieb als kritischer Kunde die Entwicklung täglich fordert, nach dem Handwerksmotto: „Geht nicht, gibt’s nicht.“
Das Ziel von Horst Schönfelder, Geschäftsführer und Gründer des Softwareunternehmens, war es immer, eine CAD-Serie für jede Anforderung und jeden Geldbeutel anzubieten. Entstanden sind drei CAD-Produkte, die den Bedarf unterschiedlicher Elektrounternehmen abdeckt. Es stehen Lösungen für Kleinbetriebe, Unternehmen mit Planungs- und Projektierungsabteilung sowie Ingenieur- und Planungsbüros zur Verfügung.
Der Schwerpunkt der Produkte liegt im Bereich der Elektroinstallation, des Blitzschutzes, der Photovoltaik und der Gebäudetechnik. Die Fundamenterdung lässt sich genau so planen wie KNX-Systeme und Verteilerbeschriftungen. Die Besonderheit der Unternehmensgruppe wird dabei ausgenutzt, um dem Anwender aus den Anforderungen der Praxis des eigenen Elektrohandwerksbetriebs die beste Lösung anzubieten.
Alle drei SCC-CAD-Produkte verwenden den gleichen CAD-Kern mit hohem technischem Umfang, zum Beispiel den Import-Export-Schnittstellen für die Formate DXF/DWG, JPG und PDF. Erleichtert wird die Investitionsentscheidung durch die 80%-ige Anrechnung des Kaufpreises bei der Umstellung auf die nächsthöhere Version.

Einfacher Einstieg in die CAD-Welt
Die Einstiegsversion SCC-CAD Startup enthält bereits wichtige grundlegende Funktionen. Sie ermöglicht die Erstellung von Elektroinstallationsplänen sowie Übersichts-, Stromlauf- und Steigleitungsplänen in unterschiedlichen Dateiformaten. Die Software erleichtert eine professionelle Dokumentation sowie die Überarbeitung und Anpassung von Bestandsplänen. Die umfangreichen Symbolbibliotheken aus den Bereichen Elektrotechnik und Architektur beschleunigen den Arbeitsfortschritt.
Bei der Ausbaustufe SCC-CAD Standard wurden die Bedienfunktionen automatisiert und mit unterstützenden Tools ergänzt. Dies ermöglicht zum Beispiel das Delegieren von Aufgaben an verschiedene Abteilungen.
Die Software SCC-CAD Studio ist das Highend-CAD-Produkt und beinhaltet den höchsten Automatisierungsgrad von Zeichenfunktionen. Die Projektierung von KNX-Anlagen wird durch die Übergabeschnittstelle für ETS 3 und ETS 4 vereinfacht. Projektspezifische Daten, wie Fotos und Dokumente, lassen sich hinterlegen. Stücklisten und individuelle Aufmaßlisten werden zur Übergabe an die ERP-Software SCC-Control oder andere kaufmännische Handwerksprogramme bereitgestellt.

www.ziemer.de

Autor:
Ines Thomas ist als Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit für die Ziemer GmbH in Bad Reichenhall tätig.

Der Beitrag als pdf