A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

Dimmertechnik für moderne Energiesparleuchtmittel

Neue Leuchtmittel erfordern eine angepasste Dimmertechnologie

Moderne Dimmer passen sich automatisch an nahezu jedes Leuchtmittel an

Die Europäische Union hat mit Wirkung zum 1. September 2009 beschlossen, den Verkauf von Glühlampen schrittweise in vier Stufen zu verbieten. Am 1. September 2012 trat die vierte und letzte Stufe ein. Ab diesem Zeitpunkt dürfen EU-weit keine Glühlampen mehr verkauft werden. Seit dem Inkrafttreten dieser EU-Verordnung sind Energiesparlampen auf dem Vormarsch – mit großen Auswirkungen auf die bisherige Dimmertechnik, die diese dimmbaren Lampen oder LED bisher oft nicht ohne Weiteres erkennen und steuern konnte. Daher haben die Dimmer-Hersteller neue Lösungen für die modernen Leuchtmittel entwickelt.
Seit dem Inkrafttreten des EU-Verbots für konventio ­nelle Glühlampen haben sich dimmbare Halogen- und LED-Leuchtmittel sowie Energiesparlampen im Markt durchgesetzt. In Kombination mit Dimmern lässt sich mit ihnen die Beleuchtungssteuerung feinfühlig auf die tatsächlichen Lichtverhältnisse abstimmen: In dem Maße, wie das natür ­liche Licht abnimmt, nimmt das künstliche Licht zu. Die Rechnung ist einfach: 30 % weniger Leuchtkraft heißt 30 % weniger Energiekosten – zusätzlich zum generellen Einsparpotenzial der Energiesparleuchtmittel. Hinsichtlich Einsparpotenzial und Dimmbarkeit bieten die neuen Leuchtmittel jedoch sowohl spezifische Vor- als auch ­Nachteile.
Neue Halogenleuchtmittel sind eine einfache Alternative zu Glühlampen. Ihr Energieeinsparpotential liegt bei 30 % bis 50 %, die Dimmung ist problemlos möglich. Energiesparlampen (ESL) haben ein Energiesparpotential von etwa 70 %, weisen aber Einschränkungen bei der Dimmbarkeit auf. Es können nur dimmbare ESL mit einem angepassten Dimmmodus angesteuert werden, da die Last je nach Hersteller und Modell unterschiedlich ist. Der Dimmbereich kann begrenzt sein, besonders wenn das Leuchtmittel sich im kalten Zustand befindet. Es kann zu Einschaltproblemen bei niedrigem Dimmlevel kommen, dabei tritt verstärktes Flackern auf. Bei einem sehr geringen Dimmlevel kann ebenfalls ein Flackern auftreten.
LED-Leuchtmittel haben ein Energiesparpotential von 80 % bis 90 %. Sie können eine Lebenszeit von 50.000 Betriebsstunden erreichen. Aber auch ihr Dimmbetrieb ist mit Einschränkungen verbunden. Nicht alle LED-Leuchtmittel sind zum Dimmen geeignet. Bei Verwendung einer LED-Lampe ohne Dimmfunktion ist jedoch keine Beschädigung von Leuchtmittel oder Lampe zu erwarten. Bei dimmbaren LED-Lampen kann der Dimmbereich eingeschränkt sein auch bei einer Dimmeinstellung von 0 % kann die LED leuchten.
Universalferndimmer für alle Leuchtmittel
Eine problemlose Dimmung all dieser Leuchtmittel ermöglichen Universaldimmer, wie Hager sie entwickelt hat: Sie erkennen automatisch die Art der angeschlossenen Lampentypen, stellen sich selbsttätig darauf ein und können so alle dimmbaren Lichtquellen steuern. Die neue Produktreihe umfasst vier Geräte: den Standard-Universaldimmer EVN011 zum Steuern von Lasten bis 300 W, den Komfort-Universaldimmer EVN012 zum Steuern von Lasten bis 300 W, den Standard-Universaldimmer EVN002 zum Steuern von Lasten bis 500 W sowie den Komfort-Universaldimmer EVN004 zum Steuern von Lasten bis 500 W.
Vor allem die Komfort-Varianten bieten zusätzliche Funk ­tionen für individualisierte Lösungen in verschiedenen Anwendungsbereichen. Dazu zählen beispielsweise die Stand-by- oder Nachtlichtfunktion, bei der eine geringe Grundbeleuchtung bis 30 % des maximalen Dimmlevels über einen gewählten Zeitraum gehalten wird. Danach schaltet der Dimmer das Licht automatisch aus. Bei der Sleep-Funktion (progressives Ausschalten), wird das Licht sukzessive auf den minimalen Dimmlevel heruntergefahren und anschließend ausgeschaltet. Progressives Aufdimmen ist ebenfalls möglich. Mit der Highlight-Funktion wird bei doppeltem Tastendruck der Dimmwert sofort auf 100 % hochgefahren. Über die Szenen-Funktion des EVN004, kann eine gewählte Helligkeitsstufe – beispielsweise als Hintergrundbeleuchtung – gespeichert und bei Bedarf abgerufen werden. Ebenfalls möglich ist die Zusatzfunktion „zeitverzögerte Szene“. Hierbei ist neben dem Dimmlevel auch die Abschaltzeit wählbar.
Automatische Lasterkennung
Dimmbare Energiesparlampen und LED-Leuchtmittel arbeiten mit unterschiedlichen Lasten – ohmschen, induktiven oder kapazitiven. Die Universalferndimmer von Hager erkennen die Lastart und wählen automatisch den passenden Dimmmodus per „Auto Detect“. Damit können klassische Glühlampen sowie NV- und HV-Halogenlampen ohne weitere Einstellung gedimmt werden. Das gilt in der Regel auch für dimmbare Energiesparlampen und LED. Aufgrund unterschiedlicher Leuchtmittelelektronik kann es jedoch herstellerabhängig zu eingeschränkten Dimmbereichen oder Ein- und Ausschaltproblemen kommen, insbesondere wenn die angeschlossene Last sehr gering ist, zum Beispiel bei 3-W- oder 5-W-LED. Hier optimiert „Auto Detect“ automatisch den Dimmbereich.
Sollte das im seltenen Ausnahmefall nicht zum optimalen Ergebnis führen, hat der Anwender die Möglichkeit, durch manuelle Detektion den maximalen Dimmbereich einzustellen. Diese Variante heißt „Easy Detect“: Zum Einlernen der Last wird dazu der angeschlossene Taster etwa 10 s gedrückt, bis die Lampe einmal blinkt. Anschließend wird die Einlernphase mit einem kurzen Tastendruck aktiviert. Nun findet automatisch ein vollständiger Dimmvorgang statt. Die Beleuchtung wird auf Höchststufe gefahren und sukzessive auf den minimalen Dimmwert gesenkt. Dabei werden die unterschiedlichen Dimmlevel – Start-Dimmlevel, minimaler und maximaler Dimmwert – erkannt und abgespeichert. Ist der Vorgang abgeschlossen, blinkt die angeschlossene Lampe erneut kurz auf; der Lernvorgang ist beendet. Am Modulargerät selbst sind keine Einstellungen erforderlich.
Neben der Funktion „Easy Detect“ verfügen die Komfortdimmer EVN012 und EVN004 über einen Expertenmodus. Dabei kann der optimale Dimmmodus über einen Druckknopf am Modulargerät angesteuert werden. Die integrierte LED-Anzeige zeigt die jeweilige Betriebsart in sechs unterschiedlichen Farben an. Stimmt der ausgewählte Modus nicht mit der Leuchtmittellast überein, schaltet der Dimmer auf automatische Lasterkennung zurück. So sind Fehleinstellungen ausgeschlossen.
Neben diesen Eigenschaften bieten die Geräte eine Reihe weiterer Betriebsvorteile. Sie können unter Volllast mit einer Betriebstemperatur von bis zu 45 °C Lasten steuern, sie arbeiten dank elektronischer Steuerung geräuscharm und sie zeichnen sich durch einen niedrigen Stand-by-Energieverbrauch von 0,2 W aus.
Damit bieten die Universaldimmer dem Elektrotechniker die Möglichkeit, seinen Kunden für alle modernen Energiespar-Leuchtmittel einfach, schnell und sicher komfortable sowie wirtschaftliche Dimmlösungen anzubieten.
www.hager.de

Autor:
Dipl.-Betriebsw. Christian Wallner ist als Marktmanager für die Hager Vertriebs ­gesellschaft mbH & Co. KG in Blieskastel tätig.

Der Beitrag als pdf