A A A
| Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Mediadaten
VDE Verlag Logo

PV-Stringströme ohne zusätzliche Stromversorgung überwachen

Das Überwachungssystem Solarcheck, ein Monitoring-Instrument für Stringströme in größeren Photovoltaik-Installationen, ist einfach in bestehende Netzwerkstrukturen zu integrieren. Störungen und Minderleistungen werden schnell erkannt, gezielte Gegenmaßnahmen können sofort eingeleitet werden. Das System besteht aus einem Mess- und einem Kommunikationsmodul. Dabei wird das Messmodul gleichzeitig über das zweiadrige Kommunikationskabel versorgt. Das bedeutet keine zusätzliche Stromversorgung im Geräteanschlusskasten und ein einfaches Verdrahten. Das nur 22,5 mm schmale Modul ermittelt die Kenngrößen von bis zu acht PV-Strings und gibt diese an das Kommunikationsmodul weiter. Dieses lässt sich als Modbus-RTU-Teilnehmer einfach in bestehende Netzwerke inte­grieren. Im Gesamtausbau sammelt ein Kommunikationsmodul die Werte von bis zu acht Messmodulen und ­leitet sie an ein zentrales Leitsystem weiter. Die Strom-Messung erfolgt mittels Hall-Sensoren. Die Leitungen werden bei der Installation einfach nur durch die Gehäuseöffnungen geführt und müssen nicht unterbrochen werden. So entstehen keine zusätz­lichen Kontaktstellen, die Übergangswiderstände verursachen und eine potentielle Fehlerquelle darstellen. Außerdem wird pro Messmodul ein Gleichspannungswert von bis zu 1.200 V in isolierten Systemen er­fasst. Das sorgt für den Überblick von Leistung und Produktivität der Anlage.
www.phoenixcontact.com